Club IWA 2016

  • 0

Club IWA 2016

Category : Club IWA

Der Club IWA 2016 fand am 24. November im Hotel Ibis Mariahilf in Wien statt.

Den Auftakt zum Club IWA beging Walter Kling mit einem Resümee des IWA Weltwasserkongresses in Brisbane. Er lobte die gute Qualität der Keynote speeches und der übrigen Vorträge, sowie die Organisation der round tables Diskussionen. Neben der aktuellen Debatte zur weltweiten Wassersituation, neuen Handlungsstrategien war auch die Neuwahl des IWA Präsidentin Thema. Dianne d’Arras wird als erste Präsidentin die Geschicke der IWA für die kommende Funktionsperiode leiten. Helmut Kroiss wird 2017 als past president im board of directors verbleiben.

Marcus Heiss berichtete im Anschluss über seine Tätigkeit als Mitglied beim Stakeholder Forum für die Water Governing Initiative der OECD. Die Arbeitsgruppe sammelt zurzeit Fallbeispiele aus der Praxis die zeigen sollen, welche Initiativen es im Wassersektor gibt und welche Schritte trotz allfälligen Schwierigkeiten schließlich zum Erfolg führten. Von der Bezeichnung „Best Practice“ wurde Abstand genommen, da die Sammlung der Beispiele ohne Wertigkeit erfolgen soll. Weiters sollen im Rahmen der Water Governance Initiative Indikatoren entwickelt werden. Manfred Eisenhut betont, dass der genauen Formulierung besondere Aufmerksamkeit gilt. Eine Bewertung oder gar ein Ranking von verschiedenen Wasser Management Strukturen ist derzeit nicht angedacht. Die laufende Mitarbeit in den Arbeitsgruppen sehen Heiss und Eisenhut jedenfalls als Chance die Diskussion mitzugestalten und Erfahrungen aus österreichischer Sicht einzubringen.

Dass Wasser von zentraler Rolle ist, vor allem für den urbanen Raum, davon sprach Helmut Kroiss in seinem Vortrag zu Water Wise Cities. Dies gewinnt umso mehr Bedeutung, als dass für 2050 prognostiziert ist, dass 66% der Weltbevölkerung in Städten leben werden. Das nachhaltige Wassermanagement einer Water Wise City beruht dabei auf den fünf Bausteinen Vision; Governance; Wissen und Kompetenz; Planungsmethoden und der erfolgreichen Umsetzung in die Praxis.

Den Abschluss der Vortragsreihe des Club IWA machte Anna Pomassl mit ihren Ausführungen zu den UN Sustainable Development Goals (SDG). Besonderer Fokus lag dabei auf dem Wasserziel dem „SDG 6“. Als Weiterführung der Millennium Development Goals wurde bei den SDGs ein eigenes Wasserziel festgelegt. 2017 wird sich nach abschließender Studie des Bundeskanzleramtes zeigen, wo Österreich bei der Zielerreichung steht. Schon jetzt gilt es vorhandene Synergien und bestehende Netzwerke nutzen, um positive Effekte zu verstärken. In diesem Sinne fand der Club IWA bei weiterführenden Gesprächen seinen Ausklang.

Die Präsentationen finden sich als Download hier:

EISENHUT und HEISS zu OECD Indikatoren

KROISS zu Water Wise Cities

POMASSL zu Sustainable Development Goals


Upcoming events

  1. YWP Stammtisch Wien

    Oktober 3 @ 18:00
  2. „Intergenerationalen Dialog – wie kann die Abwasserwirtschaft jugendlicher werden?“

    Oktober 4 @ 10:00 - 12:30
  3. 10. YWP Workshop

    Oktober 13 @ 10:00 - Oktober 14 @ 13:00
  4. Club IWA 2017

    Oktober 23 @ 13:00 - 17:00
  5. YWP Stammtisch Graz

    November 8
  6. YWP Stammtisch Wien

    Dezember 5